Nachrichten-Archiv

13.10.2011

Diakonie heißt: Keinen verlieren

Am 5. Oktober 2011 wurde Herr Lutz Reichardt als Geschäftsführer Christlichen Wohnstätten Schmalkalden GmbH in sein Amt eingeführt. Er vertritt die Christlichen Wohnstätten Schmalkalden gemeinsam mit Udo Schmidt, dem geschäftsführenden Direktor der Immanuel Diakonie GmbH.

Lutz Reichardt, Geschäftsführer der Christlichen Wohnstätten Schmalkalden GmbH

Neue Leitungs- und Organisationsstruktur in der Immanuel Diakonie

Mit der Berufung von Lutz Reichardt folgt die Immanuel Diakonie der neuen doppelten Leitungs- und Organisationsstruktur. Lutz Reichardt löst als Geschäftsführer Andreas Linke ab, der zum neuen Geschäftsführer der Immanuel Krankenhaus Bernau GmbH berufen wurde. Lutz Reichardt vertritt die Christliche Wohnstätten Schmalkalden GmbH gemeinsam mit Udo Schmidt, dem geschäftsführenden Direktor der Immanuel Diakonie GmbH.

Ehemaliger Bundesdirektor im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden Geschäftsführer der Christlichen Wohnstätten
Pastor Lutz Reichardt war von 1998 bis 2002 Bundesdirektor im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland. In dieser Zeit war er schon einmal kommissarischer Geschäftsführer der Christlichen Wohnstätten, die bis zum Jahr 2004 in der Trägerschaft des Bundes waren. Zuletzt arbeitete Lutz Reichardt als Gemeindepastor in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Bad Homburg.

Bürgermeister Kaminski: Christliche Wohnstätten wichtig für Schmalkalden

Schmalkalden sei „bekannt für den Schmalkaldischen Bund von 1531“, wo sich in Schmalkalden evangelische Fürsten zusammengeschlossen hatten, aber „auch für die Christlichen Wohnstätten“, betonte Schmalkaldens Bürgermeister Thomas Kaminski, der den neuen Geschäftsführer herzlich begrüßte und ihm die Unterstützung der Stadt in jeder Beziehung zusagte. „Herr Reichardt, ich stehe hinter ihnen“, betonte Kaminski.

Wandel und Veränderung gestalten

Der geschäftsführende Direktor der Immanuel Diakonie GmbH Udo Schmidt sagte in seiner Begrüßung, dass „nichts so faszinierend ist wie Wandel und Veränderung“, wir aber gleichzeitig auch vor nichts so viel Angst hätten wie vor Wandel und Veränderung. Es sei wichtig, sich Wandel und Veränderung zu stellen und gleichzeitig neue Netzwerke zu schaffen, die ein hohes Maß an Selbstentfaltung für jeden Menschen ermöglichen sollten. Udo Schmidt sagte dem neuen Geschäftsführer-Kollegen seine volle Loyalität und Unterstützung zu.

Keinen zu verlieren ist wichtiger, als alles zu gewinnen

In seiner beeindruckenden Ansprache erläuterte der neue Geschäftsführer Lutz Reichardt sein Verständnis von Diakonie bildhaft anhand des schwedischen Kinofilms „Männer im Wasser“. Die Botschaft dieses Films laute: „es ist wichtiger, keinen zu verlieren als alles zu gewinnen“. „Genau das ist mein Verständnis von Diakonie“, sagte Lutz Reichardt. Und dafür wolle er arbeiten, gemeinsam mit allen Bewohnern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Christliche Wohnstätten Schmalkalden GmbH.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK